Jugendübung 2018

Heuer veranstaltete die Feuerwehr Köppling wieder am 06.10.18 die alljährliche Jugendübung. Auch heuer mussten von unseren Kids wieder verschiedenste Einsatzszenarien abgearbeitet werden. Allerdings bekamen sie in diesem Jahr erstmals Hilfe von den Jugendlichen der beiden anderen Gemeindefeuerwehren aus Hallersdorf und Söding. Besonders freuten wir uns über zwei neue Gesichter,( Dominik Windisch und Kilian Papst) die an diesem Tag der FF Köppling beitraten.

 

Die Gemeinschaftsübung, welche von LM.d.F Thomas Fuchs organisiert wurde, umfasste einen ca. 20 Minütigen Theorie Teil und drei realistische Einsatzübungen.

 

    

Szenario 1:Wohnhausbrand mit einer vermissten Person

Kurz nach 17:00 Uhr wurde es für unsere Kids das erste mal an diesem Tag ernst. Die erste Alarmmeldung welche von "Florian Steiermark" über Funk übermittelt wurde, lautete "Wohnhausbrand mit Menschenrettung in Köppling 9-Anwesen Gschank". Sofort rückten die drei Wehren zu diesem Szenario ab und fanden  folgende Lage beim Eintreffen vor: Dachstuhl in Vollbrand,eine Person am Fenster im Erdgeschoss, eine weitere Person ist aus dem ersten Stock in die Tiefe gesprungen und liegt schwer Verletzt am Boden vor dem Wohnhaus. Sofort wurde die Menschenrettung von der sich noch im Gebäude befindlichen Person veranlasst. Weiters wurde vom RLFA Köppling und TLFA Hallersdorf mittels C-Rohr ein Außenangriff gestartet und die daneben befindlichen Gebäude vor einem übergreifen des Brandes  geschützt. Die Mannschaft des LFBA Söding bekam den Auftrag eine Zubringleitung zu den beiden Tanklöschfahrzeugen vom nahe gelegenen Muggaubach herzustellen und ebenfalls einen Außenangriff mittels C-Rohr zu starten. Nachdem die  Personen gerettet wurden und der Brand erfolgreich bekämpft wurde,konnte die Übung nach gut einer Stunde erfolgreich beendet werden. 

Szenario 2: Verkehrsunfall mit zwei eingeklemmten Personen

Nach einer kurzen Nachbesprechung und Trinkpause ging es für unsere Kids auch schon wieder weiter. Diesmal lautete die Alarmmeldung "Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen am Loschweg in Köppling". Nach dem Eintreffen wurde die Unfallstelle abgesichert, ein Brandschutz und Beleuchtung aufgebaut,ein Sanitätsplatz errichtet und mit der Menschenrettung begonnen. Dabei wurde die eingeklemmte Person, welche mit ihrem Fahrzeug im Bachbett zum liegen kam von der FF Hallersdorf befreit und anschließend den Sanitätern übergeben. Die Person welche sich im zweiten Fahrzeug befand, wurde von den Feuerwehren Köppling und Söding ebenfalls befreit und weiter versorgt. Auch dieses Szenario konnte  in gut einer Stunde von den Jugendlichen abgearbeitet werden. Jetzt hatten sich unsere Kids nach diesen beiden Schweißtreibenden "Einsätzen"aber erstmals eine Stärkung verdient. Im Rüsthaus Köppling wurden wir bereits mit Pizza und Getränken erwartet. Nachdem alle wieder gestärkt waren, bekamen wir Besuch von Bürgermeister Erwin Dirnberger welcher in einer kurzen Grußadresse den Jugendlichen für ihre Bereitschaft, sowie den Betreuern und dem Organisator für ihr wirken dankte. 

Szenario 3:Brand zweier PKW's

In der dritten und somit letzten Übung dieses Abends, wurde es heiß. Die Feuerwehren fuhren gesammelt zum Übungsobjekt und bauten in Ruhe einen umfassenden Löschangriff mit zwei C-Rohren(RLFA Köppling und TLFA Hallersdorf), sowie der Hochdrucklöscheinrichtung des LFBA Söding auf bevor von den Betreuern die Fahrzeuge in Brand gesteckt wurden. Somit konnten die Jugendlichen das Brandverhalten sehr gut beobachten bevor es "Wasser Marsch" hieß.

Mit vereinden Kräften wurde der Brand in kurzer Zeit unter Kontrolle gebracht. Während ein Teil der Jugendlichen mit den Löscharbeiten beschäftigt war, verfolgte ein anderer Teil das Brandgeschehen durch die Wärmebildkamera. Gleichzeitig wurde auch noch ein Schaumangriff mittels Mittelschaumrohr vom RLFA Köppling vorbereitet,mit welchem die Kids dem Feuer zum Schluss endgültig den Rest gaben. Nach der Versorgung der Geräte lies Übungsorganisator LM d.F. Fuchs Thomas die Jugendlichen noch zu ein Paar kurzen Schlussworten antreten. Auf die Frage ob Wiederholungsbedarf bestünde, kam von den Jugendlichen ein klares "JA" was uns natürlich sehr freute. Anschließend traten die Betreuer mit ihren schon etwas müden, aber offensichtlich glücklichen Kriegern die Heimreise an.

 

 

 

Wir bedanken uns bei der Gemeinde Söding-St.Johann für die Übernahme der Kosten von den Pizzen.

Des weiteren Bedanken wir uns bei der FF Mooskirchen für die kurzfristige zur Verfügung Stellung eines Übungsfahrzeuges.

Der größte Dank gebührt aber den Betreuern ohne die so eine Übung nicht möglich gewesen wäre. 

Termine: 

 

 

19.10.18 Übung

04.11.18 Heldenehrung

09.11.18 Kegeln GH Stadtegger

10.11.18 ASLP Bronze/Silber

Letzte Einsätze

10.10.18 Ölbindearbeiten in Moosing 

03.10.18 Fahrzeugbergung am Muggauberg

17.09.18 Schulbus gegen Zug in Köppling

08.09.18 Wohnhausbrand in Köppling

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Einsatzübersicht

Unwetterwarnung

Unterstützer