12. Fußwallfahrt der Feuerwehren des Abschnittes 3, BFV Voitsberg

23 Feuerwehrkameradinnen und -kameraden der Feuerwehren Gaisfeld, Hallersdorf, Ligist, Köppling, Krottendorf, Mooskirchen und Steinberg haben vom 20. bis 26. Juli ihre nunmehr 12. jährliche Fußwallfahrt zur Gnadenmutter in Mariazell absolviert. Diesmal wurde in St. Florian in Oberösterreich, dem Sterbeort des Schutzpatrons der Feuerwehren, gestartet. Am Anreisetag besuchten wir das dortige Feuerwehrmuseum. In der Stiftskirche konnten wir mit Stiftsdechant Werner Grad die Heilige Messe feiern. Bei einer Stiftsführung besuchten wir das Grab von Anton Bruckner. Auch eine Besichtigung der FF St. Florian wurde ermöglicht.

 

Am Sonntag stand die erste Etappe der Wallfahrt von St. Florian über Maria Laah, Losensteinleiten und Christkindl nach Steyr auf dem Programm.

 

Am nächsten Tag wurde der Weg steiler und führte über St. Ulrich, Plattenberg, Spadenberg und Glasenberg nach Maria Neustift. Da es an diesem Tag keine Einkehrmöglichkeit gab, wurden wir von der Familie Schmidthaler (Herr Schmidthaler ist ein Feuerwehrkamerad der FF Laussa) in Vorderplatten ausgezeichnet bewirtet.

 

 

 

Die 3. Etappe nach Konradsheim und Waidhofen/Ybbs bis Ybbsitz war von großer Sommerhitze geprägt und hat den Feuerwehrlern einiges abverlangt.

 

 

 

Weiter ging es über Maria Seesal und Lunz zum Etappenziel in Lackenhof am Ötscher.

 

 

 

Tags darauf wanderten wir über den Riffelsattel, der Türndlmauer zur Feldwiesalm und weiter zum Mittagsziel dem Zellerrain. Danach ging es bergab zum Erlaufsee und weiter nach Mariazell. Dort wurden wir bereits von unserem LFKur Superior Michael Staberl erwartet. Nach einer Andacht am Gnadenaltar führte und Michael Staberl in seine Amtsräume und bei einer Verkostung von „Mariazeller-Likören“ der hiesigen Apotheken über Gott und die Welt (=Feuerwehren) diskutiert.

 

 

 

Am Freitag feierten wir mit unserem LFKuraten die Heilige Messe in der Basilika von Mariazell. Die Heimreise führte uns noch zum Straßegg wo wir der Marienstatue welche zu 10. Jubiläum unserer Wallfahrten aufgestellt wurde, unsere Aufwartung machten. Beim Straßegger Rudl fand die diesjährige Wallfahrt ihren Abschluss.

 

 

 

Wir bedanken uns bei der Familie Draxler für die Zurverfügungstellung der einheitlichen T-Shirts und bei Bernhard Windisch für den gelungenen Start in der Sebastianikirche in Söding. Zu großem Dank sind wir auch unserem Vorbeter Josef Lederer und dem Fahrer der Begleitfahrzeuges Werner Holzer verpflichtet. Sie haben für einen würdevollen und stressfreien Ablauf der Wallfahrt gesorgt. Auch allen Teilnehmern sei für ihre Disziplin, Pünktlichkeit und Kameradschaft gedankt.

 

 

 

Die Organisatoren Robert Wagnest, Ewald Raudner und Fritz Pachatz.

 

Termine: 

 

 23.11.19 Abschlussübung

 

Letzte Einsätze

13.11.19 Baum über Straße B70 Steinwandk.

18.10.19 Brandverdacht in Söding

12.10.19 Straßenreinigung B70 in St. Johann

07.10.19 Auspumparbeiten in Köppling

06.09.19 Schwerer Verkehrsunfall 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Einsatzübersicht

Unwetterwarnung

Unterstützer