Erneuter Verkehrsunfall auf der B70

Am 13.12.2021 krachte es erneut auf der B 70. Diesmal handelte es sich um einen Auffahrunfall in Moosing bei dem zwei Personen verletzt wurden. Wir unterstützen das Rote Kreuz bei der Versorgung der verletzen Personen, sicherten den Brandschutz, regelten den Verkehr, entfernten die Fahrzeuge und banden ausgetretene Betriebsmittel. Wir waren mit RLFA, LKWA und 13 Mann für ca eine Stunde vor Ort. Aufgrund der Uhrzeit kam es zu einem enormen Rückstau in beide Fahrtrichtungen.

 

 

Verkehrsunfall mit 4 Fahrzeugen auf der B70

Am 12.12.2021 wurde die Feuerwehr Köppling um 13:16 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten auf die B70 in St Johann alarmiert. Bei unserem Eintreffen fanden wir insgesamt vier beteiligte Fahrzeuge und mehrere beteiligte Personen (darunter ein Baby) vor. Glücklicherweise wurden, entgegen der Alarmmeldung keine Person verletzt und es handelte sich nur um Blechschäden. Nach der Erhebung durch die Polizei konnten wir nach gut einer Stunde die Unfallstelle räumen. Drei Fahrzeuge konnten ihre Fahrt auf eigener Achse fortsetzen. Ein schwer beschädigter PKW wurde von uns auf einen nahen Parkplatz geschoben und die Batterie anschließend abgeklemmt. Insgesamt standen die FF Köppling mit 4 Fahrzeugen und 19 Mitgliedern neben dem Roten Kreuz (2RTW +Notarzt), der Straßenverwaltung und der Polizei im Einsatz. Nach gut eineinhalb Stunden konnten wir wieder Einrücken.

 

 

Fahrzeugbergung nach Wintereinbruch

Am 09.12.2021 wurden wir um 09:12 Uhr zu einer Fahrzeugbergung neben der B70 in Köppling alarmiert. Ein Fahrzeug kam aufgrund der winterlichen Fahrverhältnisse von der Fahrbahn ab und rutschte in den Straßengraben. Das Fahrzeug wurde von unserem RLFA mittels Seilwinde geborgen. Insgesamt waren wir mit 10 Mann und 2 Fahrzeuge vor Ort. Nach knapp 30 Minuten konnten wir wieder einrücken.

 

 

Verkehrsunfall in Söding

Gemeinsam mit der FF Söding wurden wir heute zu einem Verkehrsunfall in Söding alarmiert.

Wir waren mit RLFA, LKWA und 11 Mann/Frau im Einsatz.

Auffahrunfall im Frühverkehr

Am 22.10.2021 wurden wir erneut zu einem Verkehrsunfall, diesmal auf die B70 in St. Johann alarmiert. Im Ortsgebiet ereignete sich ein Auffahrunfall. Dabei wurde eine Person leicht verletzt. Unsere Aufgaben waren es, die Unfallstelle abzusichern, ausgelaufene Betriebsmittel zu binden und die Fahrzeuge nach der Freigabe durch die Polizei von der Straße zu bringen. Aufgrund dessen, dass sich unser RLFA und LKWA wie schon vor einer Woche bei einem Fahrsicherheitstraining in Lebring befanden, half uns wieder die Freiwillige Feuerwehr Söding aus. Danke an dieser Stelle für die gewohnt gute Zusammenarbeit. Nach ca 40 Minuten konnte der Einsatz beendet werden.

 

Eingesetzt waren MTFA und MZF Köppling mit 11 Mann, LFB Söding sowie das Rote Kreuz und die Polizei

Vom Verkehrsunfall zum Brandverdacht

Am 21.10.2021 wurden wir zu einem Verkehrsunfall gemeinsam mit der FF Söding zur Ortsausfahrt auf die L315 alarmiert. Kurz darauf erfolgte ein weiterer Alarm zu einem Brandverdacht welcher sich aber als Fehlalarm herausstellte. Wir waren mit dem RLFA und LKWA mit 13 Mitgliedern ca 1 1/2 Stunden im Einsatz.

PKW landet nach Überschlag im Graben

Am 15.10.2021 wurden wir um kurz nach 13 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf die B70 bei Bkm 24 alarmiert. Ein PKW kam aus unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb anschließend im angrenzenden Straßengraben stehen. Da unsere Fahrzeuge RLFA und LKWA sich zum Zeitpunkt der Alarmierung bei einem Fahrsicherheitstraining in Lebring befanden,(Bericht folgt) wurde die Freiwillige Feuerwehr Söding zu diesem Einsatz mitalarmiert. Das Fahrzeug wurde von uns mit Hilfe des Gemeindetraktors geborgen und von einem privaten Abschleppdienst abtransportiert. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Im Einsatz stand die FF Köppling mit MTFA und 8 Mann/Frau +3 Mann in Bereitschaft

FF Söding mit LFBA

Gemeinde Söding - St. Johann mit Gemeinde Traktor

Rotes Kreuz mit einem RTW

Polizei

 

Gartenhaus abgebrannt

Am 06. Oktober wurden wir um kurz nach 10:00 Uhr mit dem Alarmstichwort "B-05 Zimmerbrand" nach Stallhofen alarmiert. Vermutlich durch einen technischen Defekt geriet ein Gartenhaus in Brand. Beim Eintreffen der FF Stallhofen, (EL) stand das Gartenhaus bereits in Vollbrand. Unsere Aufgabe bestand darin die Wasserversorgung für das TLFA Stallhofen mittels unserem RLFA sicherzustellen. Nach ca einer Stunde konnten wir wieder Einrücken.

Eingesetzt waren RLFA und LKWA Köppling mit 9 Mann/Frau

 

 

Moped-Auto gegen LKW

 Am 24.09.2021 wurden wir gemeinsam mit der Freiwillige Feuerwehr Söding mit dem Alarmstichwort T03-V um 08:05 Uhr zu einem Verkehrsunfall in den Kreisverkehr Söding alarmiert. Der Lenker eines Moped-Autos übersah beim Einfahren in den Kreisverkehr einen herannahenden LKW und kollidierte mit diesem. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte wurde der Lenker des Kleinkraftfahrzeuges bereits von einem First Responder des Roten Kreuzes versorgt. Dieser wurde anschließend zur Kontrolle mit der Rettung in ein Spital gebracht. Unsere Aufgabe bestand darin das Auto von der Unfallstelle zu entfernen und die Fahrbahn zu reinigen. Der LKW konnte seine Fahrt selbstständig fortsetzen. Nach ca 45 Minuten konnte die B70 wieder frei gegeben werden. Aufgrund des herrschenden Frühverkehrs, kam es zu einem Rückstau bis nach Köppling.

Wir bedanken uns bei der FF Söding (LFB 5Mann EL) dem Roten Kreuz (1 Rtw und First Responder) sowie der Polizei (2 Streifen) für die gewohnt gute Zusammenarbeit. Wir waren mit dem RLFA und 5Mann(1 Mann in Bereitschaft im RH) im Einsatz.

 

Fahrzeugbergung nach Verkehrsunfall

Am 18.08.2021 wurden wir um 11:10Uhr mittels Sirenen<alarm zu einer Fahrzeugbergung nach Verkehrsunfall auf den Muggauberg alarmiert. Aus unbekannter Ursache kollidierten 2 Fahrzeuge in einer Kurve der Gemeindestraße. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Ein Fahrzeug konnte die Fahrt selbst fortsetzen. Das zweite wurde von uns mittels Rangierroller von der Straße entfernt und gesichert abgestellt. Nach rund 45 Minuten konnte der Einsatz beenden werden.

Eingesetzt waren RLFA und LKWA Köppling mit 10 Mitgliedern und die Polizei.

Katastrophenhilfsdienst bei Waldbränden in Nordmazedonien

Durch lange anhaltende Dürre und hohe Temperaturen wuchs in großen Teilen Europas die Waldbrandgefahr rasant an und löste diese auch in Ländern wie Italien, Griechenland oder Nordmazedonien aus.

Die Nordmazedonische Regierung forderte daraufhin Internationale Hilfe aus anderen EU Ländern an.Dieser Hilferuf erreichte auch die steirischen Feuerwehren welche sich darauf hin mit einem Zug aus Tanklöschfahrzeugen und Versorgungsfahrzeugen in Richtung Nordmazedonien in Bewegung setzten. Die Gesamteinsatzdauer war in mehrere Schichten gestaffelt.

 

Köpplinger Kameraden greifen in Einsatzgeschehen ein

Um die Mannschaften vor Ort auswechseln zu können wurde seitens des Landesfeuerwehrverbandes ein Flug organisiert. Unser Kamerad Holzer Werner löste hierbei ein Mitglied der FF Maria Lankowitz ab. Drei Tage darauf folgte Zelle Andreas für ein Mitglied der FF Söding. Die Aufgaben unserer Kameraden waren die Wasserversorgung sicherzustellen und Löscharbeiten durchzuführen. Diese Tätigkeiten spielten sich bei 35-40 Grad Außentemperatur in voller Schutzausrüstung ab! Nach einer Gesamteinsatzzeit von 6 Tagen konnten wieder beide Köpplinger Kameraden Österreichischen Boden betreten. Lieber Andi, lieber Werner, wir danken für euren Einsatz und sind froh euch wieder gesund und munter bei uns zu haben.

 

Sonnwendfeuer bescheren uns 2 Einsätze

Am 21.07.2021 um kurz nach 17 Uhr mit dem Alarmstichwort B13-Wirtschaftsgebäudebrand nach Gaisfeld alarmiert. Kurz nach der Alarmabfrage, konnte von der Einsatzleitenden Feuerwehr Gaisfeld bereits eine erste Entwarnung gegeben werden und wir wurden in Bereitschaft versetzt. Diese konnten wir nach ca 15 Minuten auflösen. Wir waren mit 16 Mann in Bereitschaft.

Zweiter Sirenenalarm

Um 20:57 wurden wir abermals zu einem Brandeinsatz alarmiert. Dieses mal lautete das Alarmstichwort B-09 Wald-Heckenbrand /Feuerschein am Köpplingberg. Wir rückten mit 3 Fahrzeugen und 18 Mann zu diesem Einsatz aus. Auch hier war der Grund ein Sonnwendfeuer, welches allerdings sehr groß geraten war. Bei unserem Eintreffen konnten wir feststellen, dass der Besitzer einen Brandschutz mittels Traktor und 1000 L Wassertank vor Ort hatte und somit von unserer Seite kein weiteres Eingreifen erforderlich war.

Unwetter Einsatz

Am 18.07.2021 wurden wir um 15:12 Uhr zu einem Unwettereinsatz in das Gewerbegebiet Steinwand alarmiert. Auf einer Baustelle hinter den bestehenden Firmen sammelten sich aufgrund des starken Niederschlags große Wassermengen an. Diese wurden von uns mittels Schanzwerkzeug durch einen Graben in das nahe gelegene Bachbett geleitet und somit ein Wassereintritt in die Firmengebäude verhindert. Kurz nachdem dieser Einsatz abgearbeitet war, wurden wir telefonisch zu einer weiteren Schadenslage alarmiert. Ein Baum stürzte auf einem Grundstück am Muggauberg um und ragte in die Einfahrt des Nachbarn. Mittels Motorsäge wurde der Baum von uns entfernt.

Weiters wurden von weiteren Kameraden, welche bei diesen Einsätzen nicht benötigt wurden, Kontrollfahrten durchgeführt und die neuralgischen Punkte in unserem Löschgebiet kontrolliert.

Nach 3 Stunden konnten wir wieder Einrücken und die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

Eingesetzt waren RLFA, LKWA, MTFA und MZF Köppling mit 24 Mann Frau

 

Auffahrunfall im Frühverkehr

Am Dienstag den 13.07.ereignete sich ein Auffahrunfall auf der B70 in Söding. Gemäß des Alarmstichwortes T-03-V(Verkehrsunfall mit Verletzten) wurden die Freiwillige Feuerwehr Söding gemeinsam mit uns zu diesem Einsatz um 06:30 Uhr alarmiert.

Nach dem Eintreffen an der Unfallstelle wurde diese abgesichtert, ein Brandschutz aufgebaut und nach der Erhebung durch die Polizei die Fahrzeuge von der Fahrbahn verbracht. Zwei Personen wurden vom Roten Kreuz mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert. Nach ca 45 Minuten konnte der Einsatz beenden werden.

 

PKW versperrt sich auf B70-Fahrer ausgesperrt

Am 08.07.2021 wurden wir mit dem etwas kuriosen Alarmtext "PKW versperrt auf B70/Motor läuft/Fahrzeug lässt sich nicht Bewegen" zu einer Hilfeleistung auf die B70 alarmiert.

Ein PKW Fahrer kam aufgrund der Baustelle im Ortsgebiet mit seinem Fahrzeug im Stau zum Stillstand, woraufhin dieser sein Fahrzeug verließ um nachschau zu halten. Dabei versperrte sich der PKW beim Schließen der Fahrertür und ließ sich folglich nicht mehr öffnen, woraufhin die Feuerwehr verständigt wurde. Nach kurzer Absprache mit der ebenfalls anwesenden Polizei wurde das Fahrzeug mittels Spezialwerkzeug von uns geöffnet und dem Besitzer übergeben.

Eingesetzt waren RLFA Köppling mit 5Mann +1 Mann in Bereitschaft im Rüsthaus.

Schwerer Verkehrsunfall auf der B70 - LKW landete im Graben

Am 25.05.2021 um 17:07 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall mit einem LKW auf der B70 in St. Johann. Der Lenker eines Kranwagens kam aus unbekannter Ursache von der Straße ab und stürzte in den Straßengraben und kam seitlich zu liegen. Der Lenker wurde glücklicherweise nicht verletzt.

Die Unfallstelle wurde nach unserem Eintreffen großräumig abgesichert. Des Weiteren wurde der Verkehr über Gemeindestraßen von uns umgeleitet. Zur Bergung wurde ein Abschleppunternehmen angefordert, welches das Fahrzeug wieder auf die Straße stellte.

Wirtschaftsgebäudebrand in Hallersdorf

Am 21.05.2021 wurden wir gemeinsam mit 9 weiteren Feuerwehren um 23:25 Uhr zu einem Wirtschaftsgebäudebrand nach Hallersdorf alarmiert.

Schon auf der Anfahrt konnte das Ausmaß erahnt werden, da wir das Feuer schon von unserem Rüsthaus aus sehen konnten. Als das RLFA Köppling kurz nach dem TLFA Hallersdorf am Einsatzort eintraf, stand der Dachstuhl bereits in Vollbrand. Sofort wurde gemeinsam mit den Kollegen der Feuerwehr Hallersdorf ein Schutz für die Nachbarobjekte (ein Carport und das Wohnhaus) mittels mehreren C-Rohren errichtet und somit ein Übergreifen des Feuers auf diese verhindert.

Die nach und nach eintreffenden Wehren unterstützten uns mit ihren Tanklöschfahrzeugen, indem sie die Wasserversorgung in der Erstphase sicherstellten.

Gleichzeitig wurden zwei Zubringleitungen zu Hydranten errichtet, sowie ein naher gelegener Pool angezapft.

Danach wurden noch zwei Zubringleitungen von der Kainach bis zum Brandobjekt gelegt.

Trotz des Einsatzes von 167 Einsatzkräften und 20 Fahrzeugen brannte das Gebäude bis auf die Grundmauern nieder. Das Carport sowie das Wohnhaus konnte geschützt werden. Verletzt wurde niemand.

Die Feuerwehr Köppling war mit 4 Fahrzeugen und 28 Mann/Frau bis ca 4:30 Uhr (inkl Nachbereitung) im Einsatz.

Wir bedanken uns bei allen eingesetzten Kräften für die gute Zusammenarbeit.

 

 

Verkehrsunfall im Frühverkerhr

Heute morgen wurden wir gemeinsam mit der Freiwillige Feuerwehr Söding zu einem Verkehrsunfall mit Verletzter Person gerufen. Aus unbekannter Ursache ereignete sich auf der B70, Höhe Postverteilerzentrum ein Auffahrunfall mit drei Fahrzeugen wobei eine Person verletzt wurde.

Die alarmierten Feuerwehren sicherten die Einsatzstelle ab, versorgten die verletze Person in zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz, bauten einen Brandschutz auf und banden ausgetretene Betriebsmittel. Weiters wurde der Verkehr wechselseitig an der Unfallstelle vorbei geleitet. Nach Freigabe der Einsatzstelle durch die Polizei wurden die Fahrzeuge von der Straße geschleppt. Nach einer Stunde konnten wir wieder Einrücken.

Eingesetzt waren:FF Köppling mit RLFA und MTFA mit 6Mann

FF Söding mit TLFA und 5 Mann

Rotes Kreuz und Polizei

 

 

Brandeinsatz in Mooskirchen

Am 08.05.2021 wurden wir kurz nachdem wir vom Wirtschaftsgebäudebrand in Krottendorf wieder eingerückt waren erneut zu einem Großbrand alarmiert.

Dieses Mal stand ein Wohnhaus in Mooskirchen, Ortsteil Edenberg in Flammen.

Unser Auftrag war es einen umfassenden Löschangriff mit zwei C-Rohren von der Unterseite des Brandobjektes durchzuführen. Parallel dazu baute die Besatzung des LKWA Köppling eine Zubringleitung über mehrere hundert Meter von einem Swimmingpool auf um genügend Löschwasser zur Verfügung zu haben. Weiters stellten wir einen Atemschutz-Reservetrupp. Verletzt wurde auch bei diesem Brand niemand. Leider brannte auch in diesem Fall das Gebäude bis auf die Grundmauern ab. Wir standen mit 3 Fahrzeugen und 17 Mann von 22:30-ca 02:30 Uhr neben 10 weiteren Feuerwehren aus den Bezirken VO,DL und GU im Einsatz.

 

 

Brandeinsatz in Krottendorf

Am 08.05.2021 um 19:09 Uhr wurde die Feuerwehr Köppling zur Unterstützung der FF Krottendorf zu einem Wirtschaftsgebäudebrand alarmiert. Aus unbekannter Ursache geriet ein Wirtschaftsgebäude am Satzberg in Brand. Aufgrund der exponierten Lage gestaltete sich die Wasserversorgung äußerst schwierig, woraufhin weitere Feuerwehren alarmiert worden sind.

Unsere Aufgaben bestanden darin, mittels Pendelverkehr die Wasserversorgung sicherzustellen und bei der Brandbekämpfung zu unterstützen.

Des Weiteren wurden Teile des Wirtschaftsgebäudes, mittels Einreißhacken entfernt, um Glutnester gezielt ablöschen zu können. Diese Arbeit wurde mittels Holzgreifer des SRF-Ligist unterstützt.

Trotz des schnellen Einsatzes von insgesamt sieben Feuerwehren brannte das Wirtschaftsgebäude bis auf die Grundmauern nieder. Das Wohnhaus konnte erfolgreich geschützt werden.

Verletzt wurde niemand.

Nach knapp drei Stunden konnte der Einsatz von unserer Seite beendet werden.

Um 21:45 Uhr konnte Brand-Aus gegeben werden.

Eingesetzt waren:

RLF-A und LKW-A mit 18 Mitgliedern + 3 Mann in Bereitschaft

 

FF-Krottendorf (EL), FF-Ligist, FF-Gaisfeld, FF-Söding, FF Steinberg, ELF Bereichsverband Voitsberg, Rotes Kreuz und Polizei

Verkehrsunfall auf der B70

Am 10.04.2021 wurden wir zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr Söding zu einem Auffahrunfall auf die B70, höhe "Cafe Sieglinde" mit einer verletzten Person alarmiert.

 

Unsere Aufgaben bestanden darin, die Unfallstelle abzusichern und die verletzte Person bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes zu betreuen.

Die Verletzte wurde anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Nachdem die Unfallfahrzeuge von uns entfernt wurden, konnten wir den Einsatz nach ca. 30 Minuten beenden.

 

Eingesetzt waren RLFA, LKWA und MTFA Köppling mit 21 Mitglieder, LFB und MTF Söding mit 10 Mann, Rotes Kreuz und Polizei.

 

Katze Simba auf abwegen- Tierettung am Muggauberg

Am 18. April wurden wir telefonisch zu einer Tierrettung alarmiert.

Katze „Simba“ unternahm einen Ausflug auf einen Baum und kam von diesem nicht mehr selbstständig herunter.

Daraufhin rückten 3Mann der MRAS Einheit mit dem MZF zum Einsatzort auf den Muggauberg ab. Der Einsatzort befand sich in einem schwer zugänglichen Waldstück welches nur zufuß erreichbar war.

Unter Einsatz von Steigeisen, stieg ein Mann zu der verängstigten Katze auf. Leider machte "Simba" den Einsatz durch die Flucht nach oben nicht gerade einfacher.

 

Nach gut einer Stunde schweißtreibender Arbeit, konnte die Katze dann aber doch erfolgreich vom Baum gerettet werden.

Termine      

Letzte Einsätze

 

 

13.12.2021 Verkehrsunfall

12.12.2021 Verkehrsunfall mit vier PKW

09.12.2021 Fahrzeugbergung

02.12.2021 Unfall

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Einsatzübersicht

Unwetterwarnung